Liebe Mitglieder und Freunde,

Allem vorweg hoffe ich, dass es Euch allen gesundheitlich gut geht sowie auch Euren Familien und Angehörigen.  Wie ich bereits in meiner letzten Editorial vorweg nahm, hat es die schwierige sanitäre Situation nicht zugelassen, uns in Düsseldorf zu treffen und Europa befindet sich im Herbst in der so gefürchteten zweiten Welle der Pandemie. Trotzdem möchten wir im Vorstand Trotz dieser Lage, deren Ende noch nicht abzusehen ist, weiterhin in Eurer Nähe sein.

Liebe Freunde, dies ist eine sehr besondere Editorial.   Und dies aus zweierlei Gründen.

Der Erste ist, dass wir nach vielen Monaten intensiver Arbeit unsere neue Homepage einweihen (www.dsjv-ahaj.org). Bei Beginn dieses Projektes wussten wir im Vorstand noch nicht, welch gute Gelegenheit die Veröffentlichung darstellt zu einem Zeitpunkt, zu dem das Virtuelle eine nie gedachte Wichtigkeit erlamgt hat.  Es hätte uns sehr gefallen, sie im Rahmen einer Mitgliederversammlung vorzustellen und dies gemeinsam zu feiern.  Leider war dies, wie auch andere für dieses Jahr vorgesehene Dinge, nicht möglich. Dies wird uns aber nicht aufhalten, was es bis jetzt auch nicht der Fall war. Wir müssen uns anpassen und den Umständen entsprechend flexibel weiter machen. Es würde mir deshalb gefallen, dass Ihr gemeinsam mit dem Vorstand die neue Homepage unserer Vereinigung zelebriert. Wir hoffen, sie gefällt Euch und nutzen die Gelegenheit, um Euch aufzufordern, uns Nachrichten zuzusenden, damit wir sie in die Rubrik „Neuigkeiten von den Mitgliedern“ sowie in die sozialen Netzwerke aufnehmen können. Heute, mehr als je zuvor, ist die digitale Kommunikation von wesentlicher Bedeutung und wir alle haben die Gelegenheit, unsere Homepage und Netzwerke mit attraktiven und interessanten  Inhalten zu füllen für all diejenigen, die wir Teil der deutsch-spanischen Gemeinschaft sind.

Zweitens werden wir zum ersten Mal in der Geschichte der Vereinigung ein Webinar abhalten zum Thema der steuerlichen Aspekte der Telearbeit und am 19. November um 17:30 Uhr stattfinden wird (https://register.gotowebinar.com/register/4801170765176783627), referiert von unseren Mitgliedern Frank Behrenz und Andreu Bové. Beiden unser Dank für die fantastische Initiative. Dieses virtuelle Format, an das wir uns in den letzten Monaten schon gewöhnt haben, ist eine gute Möglichkeit, in Kontakt zu bleiben und Inhalte in diesen Zeiten zwangsläufiger Entfernung zu vermitteln.

Liebe Mitglieder und Freunde, es sind keine einfachen Zeiten und die Pandemie stellt uns alle auf die Probe, sowohl individuell wie auch als Gesellschaft. Als Zeichen unserer Hartnäckigkeit, Anpassungsfähigkeit und Beharrlichkeit, lasst uns, ohne den Mut zu verlieren, weiter machen. Auch dies schaffen wir gemeinsam.

Passt gut auf Euch auf.

Mónica Weimann Gómez Präsidentin